Dipl.-Biol. Karen Runge

Anhalt University of Applied Sciences
Strenzfeld Campus (Bernburg)
Department 1 (LOEL)

Place of employment:
Building 40 - indigo innovationspark
Room 007
Solbadstraße 2
D-06406 Bernburg

Post address:
Strenzfelder Allee 28
D-06406 Bernburg

Phone: (+49) 3471 - 355 1227
Fax: (+49) 3471 - 355 1235
Mail: karen.runge@hs-anhalt.de

  • Publikationen

    Publikationen

    BAASCH, A., ENGST, K., MAY, K., RUNGE, K., SCHUBOTH, C. & RAST, G. (2018) Entwicklung von Grünlandlebensräumen in Auen: Praxisbeispiele aus Sachsen-Anhalt. In: Vischer-Leopold, M., Ellwanger, G., Balzer, S., Ssymank, A., Brandt, K. & Meyer-Rath, A. (Hrsg.) Natura 2000 und Artenschutz in der Agrarlandschaft. Naturschutz und Biologische Vielfalt 164, 205-232.

     

     

    CONRADY, D., JOHST, A., KATHKE, S., RÖSCH, W., FINDEISEN, E., HERING, T., BAASCH, A., RUNGE, K., GROSSER, N., KREBS, V. (2014): Energieholz und Biodiversität – Die Nutzung von Energieholz als Ansatz zur Erhaltung und Entwicklung national bedeutsamer Lebensräume. In: Thrän, D.; Pfeiffer, D. (Hrsg.): Effizient, umweltverträglich, dezentral – neue Konzepte für die Nutzung von biogenen Festbrennstoffen. Teil 2. Schriftenreihe des Förderprogramms „Energetische Biomassenutzung“ 17: 9-21.

     

    CONRADY, D., KATHKE, S., RÖSCH, W., JOHST, A., BAASCH, A., RUNGE, K., KREBS, V., GROSSER, N., FINDEISEN, E., HERING, T., WEISER, C. (2013): Landschaftspflege ohne Schäfer? – Ergebnisse aus dem Pilotprojekt „Biodiversität und Energieholz“ In: Thüringer Ministerium für Landwirtschaft, Forsten, Umwelt und Naturschutz (Hrsg.) Steppenlebensräume Europas: Gefährdung, Erhaltungsmaßnahmen und Schutz. Erfurt 3. bis 6. Juni 2012. Tagungsband: 359-370.